VivaGeneration e.V.

 

 


 

 

EcoCrowd Crowdfunding läuft jetzt: Hier geht es zu unserer Aktionswebseite

 

(Link oder Bild klicken)

 

Aktuell: Neuer Rundbrief


Computerkurs für Mädchen in der Osttürkei

Faltblatt 

Finanzierung des Projekts

 


 

 

Hurra, der Brunnen im Begegnungszentrum in Zaz ist fertig. (Hier geht´s zum Brunnenbaufilm auf Youtube.)

 


Um unser nächstes Projekt zu schultern braucht es wieder viele Helfer.

Wir wollen das Leben von Mädchen im Tur -Abdin verbessern und Kurse zur Fortbildung anbieten.

Aktuell brauchen wir die Ausstattung eines PC Raums für 12 Mädchen und einen Bus für 15 Personen.
Jetzt wachsen schon Trauben, Mandeln, Granatäpfel, Getreide und Gemüse u. vieles mehr, um laufende Kosten zu erzielen.

Wir haben uns entschlossen mit der #DeutschenUmwelthilfe bei #Ecocrowd eine Aktion zu starten, um die Kurse zu finanzieren. Das Ganze fällt unter #Crowdfunding oder Schwarmfinanzierung. Das heißt: Möglichst viele Menschen werden gebeten ein paar Euro oder auch mehr zu spenden, damit der nötige Betrag zusammenkommt. Im Oktober sollen die ersten Kurse starten.

Die genauere Beschreibung und die Notwendigkeit des Projekts können sie im  Faltblatt oben  finden.

Ab 20 € versenden wir eine Spendenquittung, wenn die Postadresse angegeben ist.
Bitte helfen Sie mit, den Mädchen eine Chance zu geben.

 

Rosemarie und Fabian (VivaGeneration e.V.)

 


 

VivaGeneration e.V. auf Facebook

Projektseite

Facebook Spendenaktion

 


 

Geschichte des Vereins

 

Der Verein VivaGeneration wurde als Jugendstadt Berlin 2008 von Rosemarie Buchner initiert. Für Kinder und Jugendliche in Berlin sollte eine Jugendausbildungsstätte gegründet werden.


Das Projekt scheiterte weil kein geeignetes Gelände gefunden werden konnte. Der Verein wurde 2015 umbenannt in VivaGeneration e.V. und bekam in seiner Satzung zusätzlich den Zweck Flüchtlinge in den Heimatländern zu unterstützen.

Ein Projekt in Afrika ist beendet. Es wurde teilweise mit Crowdfunding finanziert. Nach einem Informationskurs bei der Schmitz-Hille-Foundation wird jetzt in der Türkei in einem christlichen Dorf bei einer Jugendausbildungsstätte ein Brunnen beantragt. Flüchtlinge aus Syrien und Rückkehrer aus Deutschland haben mit diesem Projekt eine Chance sich eine Zukunft, z.B. in der Landwirtschaft aufzubauen. Das Brunnenprojekt ist erfolgreich beendet. Schwester Hatune bat uns im Rahmen ihrer Arbeit um die Mithilfe bei zwei neuen Aufgaben:

- Ein Computerprojekt für 13-17 jährige Mädchen in der Osttürkei

- In Sr. Hatunes Vereinen in Indien gibt es mehrere gut ausgebildete Krankenschwestern, die gerne in Deutschland arbeiten würden. Sie brauchen Deutschkurse.

 

 

Vergangene Veranstaltung:

 

VivaGeneration.org | info@VivaGeneration.org
UA-110802869-1